Die Bauernwirtschaft “Zutiņi” ist eine kleine Familienwirtschaft, in der der Anbau im Einklang mit dem Verstand, dem Herz, dem Gewissen und den Werten der Ahnen betrieben wird. Beim Anbau von natürlichen Produkten werden die Traditionen der Ahnen gepflegt, die Vielfalt der Sorten popularisiert, sowie Sorten vermehrt.

In der Wirtschaft werden Getreide – Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, sowie Buchweizen, Erbsen, Bohnen, Gewürze, Minzen, Sprossen und auch Gemüse – Kartoffeln, Tomaten, Gurken, Kürbisse, Möhren, rote Rüben, Paprikas u.a. angebaut. Hier ist ein breites Angebot an Blumensetzlingen, Zierpflanzen, Blumentöpfen mit hängenden Pflanzen – Petunien, Calibrachoa, Erdbeeren u.a. zu finden.

Während der Wintersaison ist das Thema von Führungen Getreidezucht, aber im Sommer – Aufzucht von Zuchtpflanzen. Die Produktion der Wirtschaft kann man vor Ort erwerben. Mit vorheriger Anmeldung kann man sich über den Inhalt der Führung einigen.

Die Dauer der Führung für eine Gruppe ist ungefähr 1,5 – 2 Stunden. Die Mindestzahl der Teilnehmer in einer Gruppe – 10 Personen, die maximale Zahl – 40 Personen.

Führungen in der Wirtschaft müssen vorher angemeldet werden!

Führungen werden in lettischer und russischer Sprache angeboten.

Tags:
Bauernhof Verkostung