Das Schloss Sigulda des Livländischen Ordens ist nicht nur als historische Sehenswürdigkeit für Touristen bekannt, sondern auch als wichtiger Veranstaltungsort für Konzerte und Veranstaltungen. In den Burgruinen von Sigulda finden jedes Jahr verschiedene Konzerte und Festivals statt.

Besonders hervorzuheben ist das Internationale Musikfestival der Oper von Sigulda, das von Dainis Kalns organisiert wird. Die Bühne der Burgruinen von Sigulda wird zu einem luxuriösen Rahmen für ein herausragendes musikalisches Ereignis mit der Möglichkeit, sowohl lettische als auch weltweit führende Opernsänger zu hören. Das Opernmusikfestival findet seit über 25 Jahren statt.

Im Sommer 2016 traten der irische Sänger Damien Rice und die britische Rockband „James“ auf der Bühne der Burgruinen von Sigulda auf.

Im Sommer 2017 waren die Besucher begeistert von Weltklasse-Konzerten – die Band des Neuseelands „The Naked and Famous“, die Sängerin Jessie Ware und die populäre britische Band „The xx“, sowie die lokale Band „The Sound Poets“.

Im Jahr 2018 haben die Weltmusikindustrie als Band A-ha, The Dire Straits, Rockstar Zucchero, die Sängerin Laura Pergolici (LP) und Rita Ora sowie eine der bekanntesten Gruppen Lettlands – „Instrumenti“ – in den Ruinen von Sigulda gespielt.

Neben den vielfältigen musikalischen Veranstaltungen auf dem Gebiet der Burgruine Sigulda hat das gastronomische Festival „Feier des Wintergeschmacks“ im Januar bereits Tradition, bei dem die besten Köche der Region Riga-Gauja zusammenkommen. Sigulda mochte das „musikalische Frühstück“, wenn es möglich ist, im Juli am Sonntagmorgen einen Snack einzunehmen und die musikalische Atmosphäre der Burgruine zu genießen.

Tags:
Konzert-Locations Sehenswürdigkeiten