Adresse:
Kontakte:
Öffnungszeiten:

01.05. – 30.09. 10.00 – 20.00

01.10. – 31.10. 9.00 – 19.00

01.11. – 31.03. 10.00 – 17.00

01.04. – 30.04. 10.00 – 19.00

Preis:

Preise im Mai 2020
Erwachsene – 2,85 EUR

Studenten – 1,15 EUR

Personen mit Behinderungen der Gruppe III – 0.70 EUR

01.05. – 31.10.

Erwachsene – 6.00 EUR

Rentner – 4.30 EUR

Studenten – 3.00 EUR

Schüler – 1.15 EUR

Parkplatz:

Auto: 1.50 EUR

Minibus: 3.50 EUR

Bus: 6.00 EUR

Motorrad: 1.00 EUR

01.11. – 30.04.

Erwachsene – 3.50 EUR

Rentner – 2.15 EUR

Studenten – 1.50 EUR

Schüler – 0.70 EUR

Parkplatz: kostenlos

Verfügbarkeit:

Die visuelle Dominante des Museumsreservats ist die Burg Turaida- ihr mächtiger, aus roten Ziegeln erbaute Turm ist schon von weitem aus mehreren Aussichtspunkten auch vom anderen Ufer der Gauja zu sehen.

Die Steinburg für den Rigaer Bischof Albert begann man im Jahr 1214 zu bauen- an der Stelle der vorher bestandenen, aber in den Gefechten abgebrannten Holzburg des livischen Helden in Turaida- Kaupo. Zu Beginn hat man die neue Burg Fredeland genannt, aber dieser Name wurde nur kurze Zeit benutzt, und bald hat man auch die Steinburg des Bischofs Turaida genannt, so wie die livische Holzburg und die Umgebung vorher. Die Vervollständigung des Verteidigungssystems der Burg dauerte noch in den nächsten Jahrhunderten und gleichzeitig mit den Festigungen wurden auch die Wirtschafts- und Wohngebäude auf dem Innenhof der Burg erbaut. Mit der Entwicklung der Feuerwaffen begann die Burg ihre strategische Bedeutung zu verlieren. Nach dem Brand 1776 wurde die Burg nicht mehr erneuert, sie begann zu ruinieren. Im Jahr 1976 wurde mit regelmäßigen archäologischen Forschungsarbeiten begonnen, sowie auch mit der Konservierung und Rekonstruktion der Mauern begonnen.